Abnehmen ohne Sport – möglich oder nicht?

Abnehmen ohne Sport – möglich oder nicht?

Abnehmen ohne Sport, das ist ein schöner Gedanke, denn extra Zeit für Sporteinheiten und dazu auch noch die Überwindung. Alle Coaches sagen immer wieder, die Ernährung stellt den Hauptteil bei einem geplanten Gewichtsverlust, doch abnehmen ohne Sport geht nicht. Aber was genau bedeutet das, und kannst du trotzdem abnehmen ohne Sport?

Wichtig zu wissen ist, generell geht das, aber was sind die Nachteile und warum ist Sport trotzdem wichtig und wie hilfst du dabei deinem Körper?

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Abnehmen ohne Sport das geht?

Abnehmen ohne Sport das geht, die meisten Diäten beweisen das. Denn wie bereits oben erwähnt, die Ernährung spielt die größte Rolle, wenn es um das Abnehmen geht. Das heißt also auch, dass abnehmen ohne Sport auf jeden Fall möglich ist.

Aber wie geht das denn am besten? Ganz einfach über eine gesunde Ernährung. Ob, du dabei auf die verschiedenen Diäten oder Ernährungsweisen setzt oder einfach am besten auf eine sehr gesunde und ausgewogene Ernährung, ist unwichtig.

Ein Kaloriendefizit ist der Schlüssel für Abnehmen ohne Sport. Aber was bedeutet das? Wie kannst du genau feststellen, wie viele Kalorien dein Körper benötigt und was das perfekte Maß für das Kaloriendefizit ist?

Dafür gibt es klare Richtlinien:

Der Grundumsatz

Der Grundumsatz ist die Kalorienzahl, die dein Körper unbedingt benötigt, um seine Arbeit aufrechtzuerhalten. Das bedeutet im Klartext, dass mit dieser Kalorienzahl alle Körperfunktionen aufrechterhalten bleiben. Tätigkeiten, die du im Alltag verrichtest, wie Arbeiten oder einfach auch nur den Haushalt machen, sind darin nicht enthalten. Für den Grundumsatz gibt es durchschnittliche Angaben, die hängen aber vom Gewicht, der Größe, dem Alter und dem Geschlecht ab. Generell kannst du davon ausgehen:

  • Grundumsatz Männer durchschnittlich: 1.900 Kalorien
  • Grundumsatz Frauen durchschnittlich: 2400 Kalorien

Um deinen Grundumsatz aber genau zu bestimmen, findest du viele Grundumsatzrechner im Internet. Anhand dieser kannst du dann deinen Grundumsatz bestimmen und weißt genau, worauf es ankommt. Es ist wichtig, dass du deinen individuellen Grundumsatz kennst.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Der Gesamtumsatz

Der Gesamtumsatz berechnet sich dann aus dem Grundumsatz und den täglichen Tätigkeiten, die du generell hast. Das bedeutet, deine Arbeit, den Haushalt und alles andere. Auch hier finden sich viele verschiedene Rechner im Internet, die dir dabei helfen, den Gesamtumsatz festzulegen. Dabei kannst du immer die Art deiner Arbeit definieren und auch sonst dein tägliches Verhalten angeben. So kommt der Rechner dann auf einen Gesamtumsatz.

Das Kaloriendefizit

Das perfekte Kaloriendefizit für dich sollte dann auf jeden Fall unter dem Gesamtumsatz liegen. Denn genau dann nimmst du weniger Kalorien auf, als dein Körper benötigt und du fängst an abzunehmen. Du solltest den Grundumsatz aber nicht unterschreiten, denn diese Energiezufuhr benötigt dein Körper auf jeden Fall, um seine Funktionen aufrechtzuerhalten.

Wenn du dich also zwischen dem Grundumsatz und dem Gesamtumsatz bewegst, schaffst du ein Kaloriendefizit. Achte aber auf jeden Fall darauf, dass du deinen Grundumsatz nicht unterschreitest, denn wenn das passiert, kommt irgendwann der Jo-Jo-Effekt auf jeden Fall.

Sobald du dich unter dem Grundumsatz bewegst, gerät dein Körper in eine Notlage und verfällt in einen Sparmodus. Sobald du dann wieder mehr Kalorien zu dir nimmst, speichert dein Körper alles, was er nur kann, um wieder für „schlechte Zeiten“ gerüstet zu sein. Genau das ist der Jo-Jo-Effekt.

Wenn das aber so einfach geht, warum sagen dann alle immer, dass Sport für den Gewichtsverlust so wichtig ist und man nicht dauerhaft abnehmen ohne Sport kann?

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Warum ist Sport trotzdem wichtig?

Abnehmen ohne Sport ist also möglich. Sport ist dennoch wichtig und das gleich aus mehreren Gründen.

Muskelverlust

Wenn du deinem Körper weniger Kalorien zuführst als dieser benötigt, greift dieser automatisch auf andere Rücklagen zurück. Wenn du also keinen Sport machst, hat der Körper leider die Angewohnheit, zunächst nicht direkt die Fettpolster anzugreifen, sondern greift auf Muskeln zurück. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass du während des Abnehmens auch Sport machst. So werden die Muskeln beansprucht und bauen sich weniger schnell ab. Allein mit Proteinen lässt sich der Abbau der Muskeln nicht richtig verhindern.

Mehr Muskeln = mehr Kalorienverbrauch

Sport ist aber auch für einen vermehrten Muskelaufbau besonders wichtig. Denn Muskeln formen den Körper nicht nur deutlich, sondern sorgen auch noch für einen deutlich erhöhten Kalorienverbrauch. Das bedeutet, umso mehr Muskeln du hast, umso höher ist auch dein Gesamtumsatz. Das Kaloriendefizit wird also deutlich größer und du kannst schneller und effektiver abnehmen. Auch das Formen des Körpers spielt eine wichtige Rolle, denn Muskeln sind nicht weich, sehen also fitter und fester aus und benötigen auch deutlich weniger Platz als Fett.

Mehr Kalorienverbrauch beim Sport

Nicht nur die aufgebauten Muskeln benötigen mehr Kalorien, sondern auch schon beim Sport verbrennst du mehr Kalorien. Auch so wird dein Kaloriendefizit deutlich größer und du kannst schneller abnehmen.

Kein Hunger

Sport hat zusätzlich den besonderen Nebeneffekt, dass du beim und vor allem nach dem Sport meist einige Zeit keinen Hunger verspürst. Außerdem trinkst du automatisch mehr Wasser, was den Hunger ebenso verringert. Es gibt also einen mehrfachen Vorteil, wenn du beim Abnehmen auf Sport setzt.

Während des Sports

Ein weiterer Nebeneffekt von Sport ist, wenn du Sport machst, bist du zu beschäftigt. Deine Gedanken kreisen nicht um die nächste Mahlzeit. Auf dem Sofa liegen ist oft mit Snacks verbunden, beim Sport kommt das eher nicht infrage. Du lenkst dich mit dem Sport also auch von gefährlichen Zwischenmahlzeiten ab.

Mehr Motivation

Wer Sport macht und sich durch die Einheiten quält, überlegt sich meist einmal mehr, ob dann doch die ein oder andere Sünde gemacht wird. Wer ehrlich ist, weiß, dass beim Abnehmen die Versuchung nach Naschereien meist immer wieder groß ist. Heißhungerattacken überfallen einen und dann nicht schwach werden, ist nicht immer leicht. Wenn du dich aber vorher durch ein anstrengendes Workout gequält hast, fällt es dir leichter darauf zu verzichten, denn du willst die Arbeit ja nicht umsonst gemacht haben.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Muskeln für den erhöhten Gesamtumsatz

Wenn du regelmäßig Sport machst, hast du den zusätzlichen Vorteil, dass du Muskelmasse aufbaust. Wenn du also dein Wunschgewicht erreicht hast, ist dein Grundumsatz deutlich höher als zuvor. Das bedeutet auch, der Jo-Jo-Effekt kann besser im Zaum gehalten werden. Du hast einen erhöhten Grundumsatz, der es dir ermöglicht, dein Gewicht deutlich einfacher zu halten.

Wie du siehst, haben die verschiedenen Coaches auch recht, wenn sie sagen, dass du ohne Sport nicht dauerhaft abnehmen kannst. Sport, die Bewegung und das Stärken und Aufbauen der Muskeln ist wichtig. Vor allem ist Sport aber gesund, nicht nur die vielen Vorteile für das Abnehmen, sondern auch für einen gesunden und fitten Körper sollten dabei im Vordergrund stehen.

Wenn du aber so gar nicht der sportliche Typ bist und dir keine Sportart so richtig liegt, gibt es trotzdem viele Möglichkeiten, wie du Sport und Bewegung einfach in denen Alltag integrieren kannst. Auch so schaffst du es dich zu bewegen, Muskeln zu trainieren und dafür zu sorgen, dass dein Grundumsatz etwas gesteigert wird.

Wie kannst du Sport einfach in den Alltag integrieren?

Sport und lästige Workouts oder trainieren im Fitnessstudio sind nicht jedermanns Sache. Aber es gibt viele Alternativen, wenn du auch Zuhause keine Lust auf Workouts hast, dann hast du immer noch die Möglichkeit, deinen Alltag anzupassen und dort einfach mehr Bewegung zu integrieren. Das geht ganz einfach, indem du neue Gewohnheiten schaffst.

So integrierst du mehr Bewegung in den Alltag und machst Abnehmen ohne Sport einfach möglich:

  • Das Auto einfach einmal stehen lassen und mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.
  • Alle Einkäufe mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß erledigen.
  • Botengänge zur Post oder Bank, auch dafür benötigst du kein Auto mehr, sondern machst dich einfach zu Fuß auf den Weg.
  • Die Kinder in die Schule bringen, auch das kannst du vielleicht einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad machen. Das bringt den großen Vorteil, dass auch deine Familie, sich wieder mehr bewegt.
  • Treppenlaufen, statt mit dem Aufzug zu fahren. Dabei werden viele Muskeln trainiert und du verbrennst viele Kalorien.
  • Mit den Kindern auf den Spielplatz gehen und aktiv am Spiel teilnehmen.
  • Spazierengehen mit der Familie oder dem Partner.
  • Mit dem Hund des Nachbars eine Runde Laufen, das bringt Bewegung, Spaß und fördert das nachbarschaftliche Miteinander.
  • Mach beim Putzen Zuhause die Musik an und putz dich tanzend durch die Wohnung, das macht sogar sehr großen Spaß und verbrennt viele Kalorien.
  • Auch bei der Arbeit kannst du ganz einfach, die ein oder andere Übung für den Bauch oder den Po machen. So bist du schon bei Feierabend mit dem Sportprogramm fertig.
  • Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie du Sport und mehr Bewegung einfach in den Alltag integrieren kannst. Irgendwann werden diese Dinge selbstverständlich und du tust deinem Körper einen riesigen Gefallen und abnehmen ohne Sport ist auch noch einfach möglich. Bewegung im Alltag fällt dir nicht auf und trotzdem profitierst du von den Vorteilen, die das für deinen Gewichtsverlust haben kann.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Fazit, abnehmen ohne Sport ist möglich, mit Sport geht es jedoch schneller als auch besser und langfristiger. Aber Sport ist nicht immer gleich Sport. Des Weiteren fühlt man sich auch gleich viel wohler, wenn man im Alltag etwas Sport integriert. Letztendlich bleibt die Entscheidung natürlich ganz bei dir allein, ob du abnehmen mit Sport oder ohne bevorzugst.

Hier findest Du weitere Artikel zum Thema abnehmen:

Intervallfasten die Turbo Diät

Schnell abnehmen

Bauchfett verlieren