Keto Diät – was steckt dahinter

Was steckt hinter der Keto Diät?

 

Wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren, ist vielen oft ein schneller und am besten unkomplizierter Weg am liebsten. Aber meist führen solche Diäten zu schnellen Erfolgen, die nicht lange anhalten und oft zum Jo-Jo-Effekt führen. Bei solchen Diäten wird meist nur Wasser ausgeschieden oder es kommt sogar zum Muskelabbau, der dann für weniger Gewicht sorgt. Da aber nicht Fett abgebaut wird, sondern Wasser und Muskeln, kommt es dann schnell zu dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Um dafür zu sorgen, dass du nach einer Diät oder Ernährungsumstellung nicht wieder mit mehr Kilos zu kämpfen hast als vor der Diät, ist es wichtig, sich genau mit dem Prinzip auseinanderzusetzen. Denn auch, wenn du nach der Keto Diät wieder auf eine normale Umstellung umsteigst, kann es zu einem Jo-Jo-Effekt kommen, es ist also Vorsicht geboten.

Die Ernährung der Keto Diät

Generell lässt sich sagen, dass es sich bei der Keto Diät um eine spezielle Ernährung handelt, die auch auf lange Sicht für Erfolge sorgen kann. Trotzdem kann ein schneller Erfolg verzeichnet werden. Denn es werden die Fettpolster effektiv angegangen und nicht Wasser oder Muskeln angegriffen. Du möchtest dein Gewicht reduzieren und das nicht nur mit kurzfristigem Erfolg, dann ist die Keto Diät mit ihrer speziellen und gesunden Ernährungsweise genau das Richtige für dich.

Es ist wichtig, dass du dich mit dieser Ernährungsweise und der gesamten Keto Diät auch identifizieren kannst. Dafür solltest du dich genau damit beschäftigen und dir die Hintergründe, Vor- und Nachteile genauer ansehen. Alles, was du über die Keto Diät wissen musst, findest du hier.

Was ist die Keto Diät?

Bei der Keto Diät handelt es sich um eine spezielle Ernährung, die weitestgehend auf Kohlehydrate und Zucker verzichtet. Dafür wird allerdings auf eine fettreiche Ernährung gesetzt. Es handelt sich also um eine Form der Low-Carb-Diät, solche Diäten sind auch in anderen Formen sehr bekannt.

Durch den weitestgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate und Zucker wird der Körper in die sogenannte Ketose versetzt. Bevor wir uns also intensiver mit der Keto Diät und allem drum herum beschäftigen, ist es wichtig zu wissen, was Ketose bedeutet und in welchem Zustand sich der eigene Körper dann befindet.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Was ist Ketose?

Um die Ketose zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, wie der Körper normalerweise Energie herstellt. Über unsere Ernährung filtert sich der Körper im Normalfall die Kohlenhydrate als Energiequelle heraus. Das bedeutet, dass die Kohlenhydrate aus der Nahrung zur Energiegewinnung herangezogen werden. Das bedeutet aber auch, dass bestehende Fettpolster nicht angegriffen werden und weiter bestehen.

Werden dem Körper nun aber keine oder nur sehr geringe Mengen an Kohlenhydraten zugeführt, muss der Körper auf andere Energielieferanten zurückgreifen.

Was passiert also, wenn der Körper im Zustand der Ketose ist?

Wenn der Körper keine oder nur sehr wenig Kohlenhydrate zur Verfügung hat, wird in der Leber ein Prozess aktiviert, der Fette in sogenannte Ketonkörper umwandelt. Diese werden dann als neue Energiequelle genutzt und halten die Funktionen des Körpers aufrecht. Genau diesen Zustand, die Energiegewinnung über die Ketonkörper, wird Ketose genannt.

Den Zustand des Körpers in die Ketose zu versetzen ist der Hintergrund der Keto Diät. Damit dieser Zustand erreicht werden kann, müssen so wenige Kohlenhydrate wie möglich verzehrt werden. Damit nun aber nicht ein Zustand des ständigen Hungers auftritt, werden dafür mehr gesunde Fette verzehrt. Durch den Mangel an Kohlenhydraten versetzt sich dein Körper dann in den Zustand der Ketose und kann auch die bestehenden Fettpolster als neue Energiequelle nutzen. So lässt sich effektiv Fett verbrennen und es werden nicht wichtige Muskeln abgebaut, die im Gegenzug für einen höheren Energieverbrauch benötigt werden.

„Damit der Körper bei der Keto Diät in den Zustand der Ketose versetzt werden kann, benötigt dieser allerdings eine gewisse Zeit, um sich umzustellen.“

Um den Zustand der Ketose zu erreichen, ist also eine bestimmte Form der Ernährung, die Keto Diät nötig. Aber wie genau funktioniert diese und was darf gegessen werden, und was nicht?

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Wie funktioniert die Keto Diät?

Ziel der Keto Diät ist es, den Körper in den Zustand der Ketose zu versetzen und so dafür zu sorgen, dass dieser anstatt Kohlenhydrate als Hauptenergiequelle zu nutzen, auf Fette zurückgreift.

Um genau das zu erreichen, sollte ein bestimmtes Verhältnis der Lebensmittelgruppen eingehalten werden. Außerdem gibt es bei der Keto Diät Lebensmittel, die nicht erlaubt sind, oder die du nicht essen darfst, um den Zustand der Ketose erreichen zu können. Im Gegensatz dazu gibt es aber zahlreiche Lebensmittel, die gegessen werden können und die zu vielen leckeren und sättigenden Gerichten verarbeitet werden können, ohne, dass du Hunger leiden musst.

Das Lebensmittelverhältnis während der Keto Diät

1. 10% Kohlenhydrate

2. 30% Proteine

3. 60% Fette

Mit diesem Verhältnis kannst du deinen Körper langsam in den Zustand der Ketose versetzen und so für eine erhöhte Fettverbrennung sorgen.

Welche Lebensmittel sind bei der Keto Diät „verboten“?

Da es bei der Keto Diät darum geht, sehr wenige Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, stehen gerade kohlenhydrathaltige Lebensmittel nur sehr selten oder gar nicht auf dem Speiseplan. Damit du eine Übersicht bekommst, findest du hier eine Liste der Lebensmittel, die du am besten nicht zu dir nehmen solltest:

  1. Alle möglichen Arten von Getreide wie Nudeln, Reis oder auch Müsli.
  2.  Auch Hülsenfrüchte enthalten Kohlenhydrate, dazu gehören Erbsen, Linsen, Bohnen oder auch Kichererbsen.
  3. Verschiedene Sorten an Gemüse enthalten viele Kohlenhydrate, vor allem Knollengemüse wie Kartoffeln, Pastinaken und Karotten.
  4. Obstsorten, die sehr zuckerhaltig sind wie Bananen, Ananas oder auch Äpfel solltest du ebenfalls vermeiden.
  5. Zucker in den verschiedenen Formen wie in Softdrinks, Säften oder in Form von Süßigkeiten oder Kuchen sind ebenfalls tabu.
  6. Fettarme Diätprodukte gehören nicht in eine Keto Diät, denn gesunde Fette sind willkommen und Ersatzprodukte können Zucker und Kohlenhydrate enthalten.
  7. Alkohol sollte ebenfalls vermieden werden, denn dieser hat nicht nur Zucker, sondern auch Kohlenhydrate je nach Form.
  8. Fertigprodukte oder auch fertige Würzmischungen sind oft mit Zucker angefüllt und sollten so auch weggelassen werden.
  9. Ungesunde Fette gehören ebenfalls nicht in eine Keto Diät. Dazu gehören unter anderem industriell gefertigte Fette und auch Mayonnaise.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Welche Lebensmittel sind bei der Keto Diät erlaubt?

Während es darum geht, so weit wie möglich auf Kohlenhydrate und Zucker zu verzichten, geht es im Gegensatz darum, viele Proteine und auch gesunde Fette in die Ernährung zu integrieren und so eine gesunde Umstellung in die Ketose zu erreichen. Auch wenn die Liste der „verbotenen“ Lebensmittel lang ist, gibt es doch viele fettreiche und proteinreiche Lebensmittel, die du ohne Weiteres und mit viel Genuss verzehren kannst und leckere Gerichte zaubern kannst.

Hier sind einige Lebensmittel

  • Fleisch in allen Varianten als Steak, Bacon oder in allen Varianten, die dir schmecken. Dabei spielt es keine Rolle, ob du auf Rind, Hühnchen oder Truthahn zurückgreifst.
  • Auch fettiger Fisch steht ganz oben auf der Liste, der gewollten Lebensmittel. Dazu gehört sowohl der Lachs, die Forelle, der Thunfisch oder auch die Makrele.
  • Eier sind wichtig und liefern gutes Protein.
  • Auch Nüssen und Samen sind wertvolle gesunde Fettlieferanten. Gerade Chiasamen, Kürbiskerne, Leinsamen, Walnüsse und Mandeln kannst du gerne und mit Genuss essen.
  • Es gibt viele Gemüsesorten, die kohlenhydratarm sind und die du in vollen Zügen genießen kannst. Dazu gehören unter anderem auch Tomaten, Zwiebeln, Avocado und die meisten grünen Gemüsesorten.
  • Zuckerarmes Obst wie Beeren kannst du ebenfalls in geringen Mengen genießen.
  • Käse ist ebenfalls erlaubt, vor allem Sorten wie Mozzarella, Cheddar, Ziegenkäse und Frischkäse verfügen über gute Fette, die nicht nur lecker schmecken, sondern beim Erreichen der Ketose helfen können.
  • Milchprodukte wie Sahne, Butter oder andere Varianten sind ebenfalls willkommen und liefern nicht nur gute Fette, sondern auch viele Proteine.
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer oder frische Kräuter verbessern jeden Geschmack und unterstützen den natürlichen Geschmack der Lebensmittel.
  • Vor allem aber solltest du auf gesunde Öle und Fette setzen. Kokosöl, natürliches Olivenöl oder auch Avocado Öl ist genau das Richtige bei der Keto Diät.
  • Aus den verschiedenen fettreichen und proteinreichen Lebensmitteln lassen sich viele leckere Gerichte zaubern, die nicht nur dabei helfen die Ketose zu erreichen, sondern auch noch für eine sehr gesunde Ernährung stehen. So tust du in vielerlei Hinsicht etwas Gutes für deinen Körper und auch für deine Gesundheit.

Welche Vorteile bietet die Keto Diät?

Die Keto Diät hat viele Vorteile zu bieten, die sich in 2 verschiedene Gesichtspunkte unterteilen lassen. Zum einen sind, dass die Abnehmerfolge und zum anderen in die gesundheitlichen Vorteile, die die Keto Diät zu bieten hat.

Vorteile für den Gewichtsverlust bei der Keto Diät

Bei der Keto Diät müssen, im Gegensatz zu anderen Formen der Diäten, keine Kalorien gezählt werden. Da es hier nicht auf die Kohlenhydrate als Energielieferanten ankommt.

Studien haben belegt, dass die Keto Diät effektiver zu einem Gewichtsverlust führt als fettreduzierende Diäten. Eine Studie hat sogar ergeben, dass die Keto Diät im Gegensatz zu Low-Fat-Diäten zu einem doppelt so großen Gewichtsverlust führen kann.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Vorteile für die Gesundheit bei der Keto Diät

Durch die erhöhte Zufuhr an Proteinen wirkt sich die Keto Diät auf einen besseren gesundheitlichen Zustand aus. Vor allem der niedrigere Blutzuckerspiegel wirkt sich positiv auf deinen Körper aus.

Durch die Keto Diät verbessert sich aber vor allem die Stabilität des Insulinspiegels. Genau das hat viele positive Eigenschaften und kann gerade bei einem Typ2 Diabetes für enorme Verbesserungen sorgen. Nicht nur der Insulinspiegel, sondern vor allem auch die Gewichtsreduzierung wirken sich vorteilhaft bei Diabetes Typ2 aus.

Auch andere Krankheiten wie zum Beispiel Herzkrankheiten, Akne oder sogar Alzheimer lassen sich durch die Keto Diät positiv beeinflussen, hier kann die Ernährung allerdings nur eine Unterstützung darstellen.

Gibt es auch Nachteile bei der Keto Diät?

Du hast die vielen Vorteile der Keto Diät gesehen und bist begeistert, jetzt fragst du dich allerdings, ob es auch Nachteile gibt, denn wo Vorteile sind, gibt es sicher auch Nachteile. Generell lässt sich sagen, dass es keine Nebenwirkungen einer Keto Diät gibt. Lediglich zu Beginn, während der Umstellung des Körpers, kann es zu einigen Symptomen kommen, die dann aber wieder nachlassen, wenn sich der Körper an die spezielle Ernährung gewöhnt hat. Während der Umstellung kann es zu Übelkeit, Verdauungsproblemen, Kopfschmerzen, Schlafproblemen, vermehrtem Hunger oder auch Schlappheit kommen. Ist der Körper umgestellt, verschwinden diese Symptome aber wieder.

Um den Einstieg in die Keto Diät zu erleichtern, es zu vermeiden unter körperlichen Symptomen zu leiden, empfiehlt es sich zunächst, mit einer kohlenhydratarmen Ernährung zu beginnen. Dein Körper kann sich langsam an die neue Ernährungsweise gewöhnen und die endgültige Umstellung ist dann leichter.

– Wichtig bei der Keto Diät:

Als Nachteil lässt sich anmerken, dass sich durch die fettreiche Ernährung, Ablagerungen an den Gefäßen bilden können. Das wiederum kann ein Risiko für Herzinfarkte oder auch Schlaganfälle erhöhen. Auch die gesteigerte Bildung von Harnsäure kann sich negativ auswirken denn dies steigert ein Risiko für Gicht. Es ist also auf jeden Fall wichtig, eine Keto Diät von einem Arzt und regelmäßigen Blutkontrollen begleiten zu lassen. So lassen sich rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, um genau dies zu vermeiden.

– Wichtig bei Vorerkrankungen:

Auch, wenn bestimmte Vorerkrankungen wie Diabetes oder andere Krankheiten bestehen, ist es sehr wichtig, unter Aufsicht eines Arztes mit der Umstellung auf einen Keto Diät zu beginnen. Gerade die Keto Diät ist eine radikale Umstellung und sollte unbedingt ärztlich begleitet werden. So können alle wichtigen Faktoren und vor allem die Werte im Auge behalten werden und du gehst kein Risiko für deine Gesundheit ein und kannst von den gesundheitlichen Vorteilen profitieren.

– Wichtig für das Ende einer Keto Diät:

Wenn du nach einer Keto Diät einfach wieder in den Normalzustand wechselst, kann es auch nach der Keto Diät zu einem Jo-Jo-Effekt kommen. Daher ist es wichtig, die Keto Diät nicht einfach nach dem Erreichen des Wunschgewichtes abzubrechen, sondern sich langsam umzustellen und trotzdem auf eine gesunde Ernährung mit reduzierten Kohlenhydraten zu achten. So kannst du deinen Erfolg besser und vor allem auch lange halten.

Damit nimmst Du erfolgreich ab!

Hier findest Du noch mehr über das Thema abnehmen:

Schnell abnehmen, Kalorienrechner, Bmi Rechner, Fettverbrennung, Abnehmen am Bauch, Abnehmen ohne Sport, Diät, Intervallfasten, Bauchfett verlieren

das habe ich gekauft