Kategorien
Almased

Was hilft beim abnehmen? Gewichtsabnahme mit Almased Erfahrungen.

Martinas Almased Erfahrung

Wer kennt es nicht? Gerade vor den anstehenden Feiertagen fallen einem die unerwünschten Extrapfunde auf der Waage besonders auf. Wer möchte sich nicht beim alljährlichen Familientreffen an Heiligabend in einem schönen Kleid von seiner besten Seite zeigen? Erst bei der Anprobe meines Outfits bemerkte ich die kleinen Pölsterchen, welche ich im Alltag bereits aus Gewohnheit geschickt kaschieren kann. Da dass beim eleganten Festtagskleid nun nicht mehr geht, entschließe ich mich den Pölsterchen in den letzten Wochen des Jahres den Kampf anzusagen. Zugegeben viel Zeit bleibt mir für eine Diät mit kompletter Ernährungsumstellung nicht, doch die zahlreichen Berichte über die Almased Erfahrung im Netz geben mir dennoch Hoffnung mein Ziel rechtzeitig zu erreichen. Ich habe mich gefragt, was hilft beim Abnehmen wirklich und wollte meine erste Almased Erfahrung sammeln. Welche Gewichtsabnahme schaffe ich mit der bekannten Formula Diät, in welchen Zeitraum? Lest weiter und erfahrt welche Resultate ich damit erzielt habe.

Was hilft wirklich beim Abnehmen? Meine Entscheidung für die Almased Diät.

Ja, ihr habt habt richtig gelesen. Ich habe mich in der Eile für eine Almased Diät entschieden. Abnehmen mit Almased verspricht nicht nur eine schnelle Gewichtsabnahme, sondern bietet sich auch als langfristige Diät an. “Genau das richtige, um den JoJo-Effekt nach den Feiertagen zu umgehen”, denke ich mir. Da ich keine Zeit mehr verlieren möchte, verzichte ich auf die günstigeren Preise im Onlinehandel und besorge mir noch am gleichen Tag eine Packung der Vital-Pflanzen-Eiweißkost aus der Apotheke. Wie auch schon der Hersteller auf seiner Website empfiehlt, so rät mir auch die nette Apothekerin dazu, meine Almased Diät mit Ergänzungsmitteln gegen Übersäuerung und für die Darmflora zu unterstützen. 

Gesagt – getan! Nun nutze ich die Zeit des restlichen Tages, um mich intensiv mit dem Abnehmen mit Almased zu beschäftigen. Es ist überrascht mich, dass die Diät sich so unglaublich leicht gestalten lässt. Da ich eine lang anhaltende Gewichtsabnahme anstrebe, entscheide ich mich auch bei der Almased Diät für die Langzeitvariante. Diese besteht aus vier Phasen. 

Die Startphase meiner Almased Diät.

Bereits am nächsten Morgen beginne ich hochmotiviert mit der Almased Diät und der sogenannten Startphase. Um eine Gewichtsabnahme überhaupt zu ermöglichen und schnelle Erfolge zu erzielen, ersetze ich meine Mahlzeiten eine Woche lang durch den Eiweißshake. Die Zubereitung geht schnell und gerade mal 3 Zutaten. Wasser, hochwertiges Öl und Almased – zack ist das kleine Wundergetränk in Windeseile verzehrfertig. Für ein ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis gibt es zusätzlich circa einen Liter Gemüsebrühe am Tag. Ich habe Glück und gewöhne mich relativ an die dickflüssige Konsistenz. “Augen zu und durch!” lautet mein Motto. Um heißhungerattacken vorzubeugen variiere ich die Zubereitung des Shakes mit fettarmer Milch und probiere am 5. Tag sogar Mandelmilch und Prise Zimt im Getränk aus. Die verschiedenen Varianten haben mich die erste Woche sehr gut beim Abnehmen mit Almased unterstützt. Und geholfen hat es auch! Bereits 2,3 Kg sind nach der Startphase auf der Waage verschwunden. 

 

Meine gesamte Gewichtsabnahme mit der Almased Diät

Nun beginne ich mit der zweiten Phase – der Reduktionsphase. Wie ich aus anderen Almased Erfahrungen weiß, ist es hier vorteilhaft seine Mahlzeiten gut zu planen und gegebenenfalls vorgekocht mit ins Büro zu nehmen. Die morgendlichen und abendlichen Shake bleiben mir aber dennoch für eine Weile erhalten. Mit der Reduktionsphase beginnt erst das eigentliche und dauerhafte verschwinden der Fettpolster. Mein Ernährungsplan für die nächsten Wochen sieht wie folgt aus: Morgens 200ml Almased Shake – Mittags ein gemüse- und eiweißreiches Essen, selbstverständlich sollten Kohlenhydrate hier weitestgehend vermieden werden – Abends ein weiterer Almased Shake. Meine Geduld und Disziplin zahlen sich recht schnell auch auf der Waage positiv aus. Bereits nach 3 Wochen sind weitere 8,4 Kg verschwunden und ich habe mein Wunschgewicht erreicht. 

 

Ich entscheide mich dafür mit der Stabilitätsphase zu beginnen. Für mich ist dies die größte Herausforderung. Während ich täglich nur noch einen Almased Shake zu mir nehme, liegt das Hauptaugenmerk auf einer gesunden und ausgewogenen Ernährung während der Mahlzeiten. Konkret bedeutet es, dass sich auch beim Abnehmen mit Almased eine dauerhafte Ernährungsumstellung nicht vermeiden lässt. Süßigkeiten, fettes Fleisch oder weiße Brotsorten vermeide ich aus Angst vor dem JoJo-Effekt nach wie vor. Dafür landen jede Menge Gemüse, Fisch und mageres Fleisch auf meinen Tellern. Die Stabilitätsphase meiner Almased Diät hält ungefähr für weitere 2 Wochen an. Ab jetzt denke ich, die neu Ernährung bereits routiniert in meinen Alltag eingebaut zu haben. Ich fühle mich viel fitter als vor meiner Gewichtsabnahme, schlafe besser und bin rundum zufriedener in meinem Leben. Das bemerken auch meine Kollegen und meine Familie. 

 

Das Fazit meiner ersten Almased Erfahrung

In der Lebensphase und damit Abschluss meiner Diät, verzichte ich weitere Almased Drinks und ernähre mich grundsätzlich bewusster. Meine Erfahrungen mit Almased haben mir gezeigt, dass ein genauer Diätplan und dessen strikte Einhaltung auch langfristig und ohne JoJo-Effekt zu einem dauerhaften Gewichtsabnahme und einem neuen Lebensgefühl führen. Ich danke Almased für die notwendige Unterstützung am Anfang und kann es jedem empfehlen. Ähnlich wie bei allen anderen Diäten liegt der Schlüssel des Erfolges auch beim Abnehmen mit Almased in der eigenen Disziplin und einem großen Durchhaltevermögen. Danke für das Lesen meiner Almased Erfahrung. Viel Glück und Kraft bei deiner Almased Diät. Endlich abnehmen!

 

Martina, 32 Jahre alt

Was hilft beim abnehmen? Gewichtsabnahme mit Almased Erfahrung